Allgemeinbildung – wozu?

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: ,

Einstein; Bildquelle: ganjarelex, photos.com

Allgemeinwissen war schon immer „in“. Die Gründe liegen auf der Hand: Wer sich auskennt, kann mitreden, strahlt mehr Selbstbewusstsein aus und findet schneller Kontakt.

Tipp: Wo es kurzweilige Trainingsmöglichkeiten im Internet gibt, verraten wir am Ende dieses Beitrags.

Was ist Allgemeinbildung?

An dem, was Allgemeinwissen ist, scheiden sich seit je die Geister. Grundsätzlich kann man sagen, dass Allgemeinbildung das Wissen umfasst, das benötigt wird, um die Welt, in der man lebt, zu verstehen. Es ist das Basiswissen, das bei jedermann vorhanden sein sollte, und auf dem das Fachwissen der Experten aufbaut. Oder auf Deutsch: Als Nichtphysiker muss man die Relativitätstheorie nicht verstehen, den Namen Albert Einstein sollte man aber dennoch einordnen können.  

Zweifellos gehören Politik, Gesellschaft, Geschichte und ein grundlegendes Wissen um fremde Länder dazu, um aktuelle Geschehnisse bewerten zu können. Auch Kenntnisse in Literatur, Kunst oder Musik werden vorausgesetzt. Aber gehört das Wissen um Sport und Sportler dazu oder nicht? Was ist mit Schauspielern, Fernsehserien oder Hollywoodfilmen, muss man die kennen? Ein Blick in die Medien genügt, um die Frage zu bejahen – die Stars und Sternchen sind überall präsent. Ganz gleich, ob man diese Entwicklung gut heißt oder nicht, ignorieren kann man sie nicht.

 

Wozu ist Allgemeinwissen gut?

Allgemeinwissen wird – abgesehen von den schon erwähnten Fernsehshows – nur selten direkt, häufig aber „en passant“ abgefragt.

  • Testen Sie sich für Bewerbungen und Assessment Center: Berüchtigt sind die Einstellungstests für den diplomatischen Dienst der Bundesrepublik, aber auch in manchen anderen Bewerbertests tauchen Allgemeinwissenfragen auf. Auch in Assessment Centern werden die Kandidaten in Gesprächssituationen daraufhin durchleuchtet.
  • Schaffen Sie die Basis für Kommunikation: Wichtig ist eine gute Allgemeinbildung im informellen Bereich. Beim Smalltalk mit einem Geschäftspartner, in der Kantine mit Kollegen oder im Kurzgespräch im Fahrstuhl – wer hier kompetent mitreden kann, verbessert sein Ansehen und damit seine gesellschaftlichen und beruflichen Chancen.
  • Wissen gibt Sicherheit in Entscheidungen: Allgemeinwissen ist mehr als eine Ansammlung von Daten und Zahlen, die bei passender Gelegenheit ins Gespräch eingestreut werden. Entscheidend ist, die Zusammenhänge hinter den Fakten zu durchschauen. Je mehr man weiß, desto einfacher wird es, Nachrichten und Ereignisse im Kontext ihrer Bedeutung einzuordnen, die Folgen abzuschätzen und Konsequenzen zu ziehen. Erst dadurch werden verantwortungsbewusste und sinnvolle Entscheidungen möglich, beispielsweise bei der Stimmabgabe bei einer Wahl.

 

Wie Sie Ihr Allgemeinwissen ausbauen

Wie sich die Umwelt verändert, wandelt sich auch die Allgemeinbildung. Wer aufhört, sein Wissen zu überprüfen und zu erneuern, hat schon verloren. Neugier ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für neue Erfahrungen.

  • Bringen Sie Ihren Geist auf Trab: Eine gute Auffassungsgabe lässt sich trainieren. Optimal ist es, täglich mit Gehirnjoggingaufgaben Gedächtnis, logisches Denken, Kreativität und Fantasie zu schulen und so die grauen Zellen für neues Wissen aufnahmefähig zu machen.
  • Sammeln und bewerten Sie Informationen: Ist das Gehirn auf „Aufnahme“ geschaltet, gilt es, ausreichend Futter zur Verfügung zu stellen. Dafür gibt es heute eher zu viele als zu wenig Möglichkeiten: Funk und Fernsehen, Zeitungen, Zeitschriften, Bücher und nicht zuletzt das Internet bieten eine schier unübersichtliche Fülle an Informationen. Daher ist eine Auswahl notwendig: Wem es gelingt, Wissenswertes herauszufiltern und mit bereits bestehenden Kenntnissen zu verknüpfen, kann seine Bildung systematisch vorantreiben.

 

Kurzweiliges Training finden Sie überall im Internet:

Allgemeiner Wissenstest
http://www.wissenstest.com/

Allgemeinwissentests zu den Themenfeldern Medien & Computer, Kunst, Musik, Literatur oder Religion
http://www.karriere.de/startseite/tests/

Quizshow Trainingslager
http://www.quizshow-trainingslager.de/Index.aspx

 Viele Spaß wünscht die eCampus Redaktion!

 

 

Kommentare

  • Cujo sagt:

    Ich möchte als Ergänzung zu den angegebenen Links noch meine Website http://www.raetselstunde.de empfehlen. Die Website existiert schon seit 7 Jahren und bietet über 3.000 Rätsel. Unter anderem gibt es über 1.000 Quizfragen und über 500 Scherzfragen.

    Es wäre nett, wenn der Link noch mit in den Artikel aufgenommen würde 🙂

  • Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.