Andere Länder, andere Sitten – Business Knigge International

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , , , , ,

Wer auf dem deutschen Knigge-Parkett sicher ist, kann trotzdem auf dem internationalen gehörig ausrutschen. Daher gilt: wer international erfolgreich agieren möchte, muss sich informieren und anpassen. Denn das alte deutsche Sprichwort „Andere Länder, andere Sitten“ hat auch heute noch durchaus seine Gültigkeit.

 

 

Großbritannien

  • Begrüßung: Nur einmaliger Handschlag zum Kennenlernen.
  • Anrede: „Mister“ und „Misses“, auch „Miss“ bei jungen Frauen, in Verbindung mit dem Nachnamen. Im späteren Kontakt ist aber meist auch nur der Vorname üblich.
  • Kleidung: Auf formelle Kleidung wird viel Wert gelegt.
  • Tabus: Humorlosigkeit, Kritik am Königshaus
  • Pünktlichkeit: Vor allem bei geschäftlichen Meetings wichtig.

 

Skandinavien

  • Begrüßung: Hände schütteln und sich mit vollem Namen vorstellen wird erwartet.
  • Anrede: Am besten wählen Sie die englische Form, denn es wird nicht erwartet, dass Sie sich in der jeweiligen Sprache ausdrücken.
  • Kleidung: klassisch, aber nicht zu formell.
  • Tabus: EU und Walfangprobleme
  • Pünktlichkeit: Wird erwartet und ist sehr wichtig.

 

USA

  • Begrüßung: Beim ersten Aufeinandertreffen werden Hände geschüttelt, ansonsten eher weniger. Heben Sie Ihre Leistungen hervor.
  • Anrede: Mit Mister.“ und „Misses“.Wenn Sie den Nachnamen nicht kennen: „Sir“ und „Madam“. Häufig wird später zu den Vornamen gewechselt, jedoch erst nachdem es Ihnen angeboten wurde.
  • Kleidung: Konservativ und absolut korrekt. Sie zeigen wenig Haut, daher sind Strümpfe auch bei 30 Grad Pflicht.
  • Tabus: Kritik am Präsidenten, Alkoholmissbrauch, Rauchen, Sexualität
  • Pünktlichkeit: Wird erwartet und ist sehr wichtig.

 

China

  • Begrüßung: Händedruck und bitte nicht wundern: Frauen werden nicht zuerst begrüßt.
  • Anrede: Englische Anrede ist möglich. Der Nachname steht bei schriftlicher      Erwähnung eines Namens zuerst.
  • Kleidung: Entspannte Kleiderwahl.
  • Tabus: Gespräche über die chinesische Revolution, Küssen in der Öffentlichkeit
  • Pünktlichkeit: Wird erwartet und ist sehr wichtig.

 

Arabische Länder

  • Begrüßung: Warten Sie auf die Begrüßung ihres Geschäftspartners. Die Araber pflegen Küsschen untereinander auszutauschen, im Kontakt mit Ausländern ist er nicht unbedingt üblich. Achten Sie auf korrekte Titel.
  • Anrede: Englische Anrede ist möglich.
  • Kleidung: Sehr formelle Kleidung. Frauen keine figurbetonte Kleidung und dabei wenig Haut zeigen.
  • Tabus: Speisen nicht mit der linken Hand nehmen, Kritik am Herrscherhaus/Islam, Gastgeschenke mit Alkohol.

 

Wenn Sie sich über dieses Thema ausführlicher informieren möchten, dann können Sie dies u.a. mit Hilfe folgender Bücher tun:

Kai Oppel: Business Knigge international. Der Schnellkurs, Freiburg Haufe 2012.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.