Antworten auf knifflige Bewerbungsfragen

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , , , , ,

Für viele Absolventen sind die Einstellungsgespräche für den ersten festen Job eine große Herausforderung. Welche Fragen werden in der Bewerbungs-Situation gestellt? Welche Antwort hebt mich von den anderen Mitbewerbern ab und wie hinterlasse ich einen guten Eindruck? sind dabei Fragen, die sich Bewerber im Vorfeld stellen. Vor allem die Frage zur eigenen Gehaltsvorstellung überfordert viele. Dabei können Sie sich sehr gut darauf vorbereiten, indem Sie sich darüber informieren, welche Fragen Personaler grundsätzlich haben. Und dann können Sie trainieren, die besten Antworten darauf zu geben. Eine erste Übersicht von Fragekategorien finden Sie hier:

  • Fragen rund um das Unternehmen
  • Fragen zum Bildungsweg
  • Fragen zum Berufsweg
  • Fragen rund um die Persönlichkeit
  • Fragen zu Unebenheiten im Werdegang
  • Fragen zum Thema Führung und Zusammenarbeit
  • Fragen zur Methodenkompetenz
  • Fragen an Führungsnachwuchskräfte
  • Fragen zum Führungsstil
  • Typische Fragen an Frauen
  • Fragen rund um das Entgeld

 

Knifflige Fragen, wie zum Beispiel zur Familienplanung oder dem Gehalt, sind für Berufseinsteiger besonders schwierig, da sie noch keine Erfahrungen mit solchen Situationen gemacht haben. Daher zeigen wir Ihnen einige Antwortmöglichkeiten auf, an denen Sie sich in der Vorbereitung orientieren können.

 

Warum haben Sie sich ausgerechnet bei uns beworben?

„Nun – zunächst habe ich mir natürlich überlegt, welche Aufgabe beziehungsweise welcher Job zu mir am besten passt. In schwierigen Zeiten kann man sich als Bewerber ja nicht zunächst ein Unternehmen aussuchen und dann warten, bis etwas Passendes angeboten wird. Ihr Stellenangebot hat mich jedenfalls angesprochen und dann habe ich mich informiert und festgestellt: Mit Ihren Produkten kann ich mich identifizieren und die Größe des Betriebs entspricht meinen Vorstellungen.“

 

Entsprechen Ihre Zeugnisse Ihrem tatsächlichen Leistungsvermögen?

„In der Tat – mit meinen Noten kann ich nicht gerade Furore machen! Ich hätte da durchaus noch zulegen können. Das ärgert mich jetzt natürlich, denn ich denke schon, dass ich deutlich mehr kann, als meine Zeugnisse zeigen. Vor allem in der Schulzeit bestand mein Problem immer darin, dass ich nicht so recht verstanden habe, was ich warum lernen sollte. Das hat meine Leistungsfreude nicht gerade beflügelt. Leider. Aber inzwischen ist bei mir der Knoten geplatzt.“

(Tipp: Gute Examensnoten sind im Zweifelsfall zwar immer besser, aber ein geradliniger Umgang mit schlechten Beurteilungen/Zeugnissen kommt meist gut an. Punkte gibt es vor allem dann, wenn der Gesprächspartner Zensuren generell keine hohe Aussagekraft für den späteren beruflichen Erfolg zubilligt.)

 

Wie wichtig ist für Sie eine Familie?

„Mir ist völlig bewusst, dass es in unserem Gespräch hier um eine anspruchsvolle Aufgabe geht und dass es eine gewisse Zeit braucht, bis man als Neuling das Unternehmen und die Branche kennt, also in die Materie eingearbeitet ist. Aber unsere Interessen decken sich hier. Sie brauchen Planungssicherheit und ich suche meine Zukunft – zumindest mittelfristig – in einer spannenden beruflichen Herausforderung.“

(Tipp: Sprechen Sie diesen Aspekt ruhig auch von sich aus an und stehen Sie zu Ihren Überzeugungen. Familienplanung muss nicht negativ bewertet werden, viele Personaler sind selbst Familienmenschen und können Ihre Pläne richtig einordnen.)

 

Welche Gehaltvorstellung haben Sie?

„Ich stelle mir ein Jahresgehalt um … Euro vor.“

(Tipp: Nennen Sie konkrete Zahlen, um einen sicheren Eindruck zu erwecken. Mit der Formulierung „um … Euro“ signalisieren Sie einen gewissen Spielraum. Informieren Sie sich auf jeden Fall im Vorfeld bei Bekannten aus der gleichen Branche über die Höhe eines üblichen Einstiegsgehalts und nutzen Sie Internetseiten, die Gehaltstabellen zur Orientierung bieten.)

 

Wenn Sie sich über weitere Fragetypen und mögliche Antworten informieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen folgende Literatur:

Claus Peter Müller-Thurau: 101 Fragen und Antworten im Vorstellungsgespräch. Haufe: Freiburg, München 2015.

Uta Rohrschneider/Michael Lorenz: Bewerbung für Berufseinsteiger. Haufe: Freiburg, München 2015.

Michael Lorenz/Uta Rohrschneider/Claus Peter Müller-Thurau: Vorstellungsgespräche (Taschenguide-Reihe: Best of). Haufe: Freiburg, München 2013.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.