Berufseinstieg als Trainee oder Volontär

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , , , , ,

 

Trainee-Programme und Volontariate sind mittelweile für viele Hochschulabsolventen ein beliebter Einstieg ins Berufsleben.

Doch wo liegen die Unterschiede und worauf müssen Sie bei einer Bewerbung achten?

 

 

Das Trainee-Programm

Mit einem Trainee-Programm verfolgt das Unternehmen in der Regel das Ziel, vielfältig einsetzbare Nachwuchs- und Führungskräfte aufzubauen. Früher waren diese Stellen vor allem auf den betriebswirtschaftlichen Bereich beschränkt, seit einigen Jahren werden aber auch vermehrt Trainee-Stellen für Informatiker, Ingenieure oder Geisteswissenschaftler angeboten.

Trainee-Programme dauern durchschnittlich zwischen 12 und 24 Monaten. Dabei durchläuft der Trainee verschiedene Abteilungen und erhält einen Einblick in die Abläufe und Strukturen des Unternehmens. Im Idealfall sind Inhalt und Ablauf so flexibel, dass die Stationen individuell zusammengestellt und persönliche Interessen berücksichtigt werden können. Zu einem festen Bestandteil gehören normalerweise weitere Unterstützungsmaßnahmen bei der Karriereentwicklung, wie z.B. die Teilnahme an Fortbildungen und Veranstaltungen sowie Mentoring-Programmen.

Das Gehalt ist branchenabhängig, aber aufgrund des zusätzlichen Lerncharakters häufig niedriger als beim Direkteinstieg in einem vergleichbaren Tätigkeitsfeld. Dadurch, dass das Unternehmen viel Zeit und Geld in ihre Trainees investiert, werden sie größtenteils im Anschluss übernommen. Die wenigen Stellen für Trainee-Programme sind hart umkämpft. Durchhaltevermögen kann sich aber auszahlen: Zwar schafft es längst nicht jeder Trainee in eine Führungsposition, doch bietet Ihnen eine solche Position einen interessanten Jobeinstieg mit der Chance herauszufinden, welche Tätigkeit Sie anschließend ausüben wollen.

 

Das Volontariat

Im Gegensatz zum Trainee hat der Bewerber um ein Volontariat oft gar keine andere Wahl als diesen Jobeinstieg, wenn er einen bestimmten Beruf ausüben will. So wird für eine Stelle als Journalist, Redakteur oder Lektor fast immer ein Volontariat vorausgesetzt. Dementsprechend werden Volontariate vor allem im Medienbereich angeboten: in (Online-)Redaktionen von Zeitungen und Zeitschriften, in Verlagen, im TV- und Rundfunk, in PR-Agenturen, in Pressestellen o.Ä.

Die Dauer eines Volontariats beläuft sich wie beim Trainee-Programm auf ca. 12 bis 24 Monate. Der Schwerpunkt liegt auf der Ausbildung und Vorbereitung für einen speziellen Beruf und soll vertiefte Fachkenntnisse vermitteln. Doch auch im Volontariat soll der Überblick über die Zusammenhänge verschiedener betrieblicher Abteilungen geschaffen und die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen ermöglicht werden.

Das Gehalt im Volontariat liegt deutlich unter dem eines Direkteinsteigers oder Trainees – im schlimmsten Fall sogar unter dem eines Praktikanten, da der Mindestlohn aufgrund des Ausbildungscharakters für diese Berufsgruppe nicht greift. In der Regel werden monatlich zwischen 1.200 € und 2.000 € brutto gezahlt, bei Buchverlagen tendenziell weniger als bei Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen. Dort gibt es tarifvertragliche Regelungen für das Volontariat, in denen beispielsweise das Durchlaufen verschiedener Stationen sowie zusätzliche Bildungsmaßnahmen festgelegt sind.

 

Die Bewerbung als Trainee oder Volontär

Grundsätzlich unterscheidet sich die Bewerbung nicht von der eines Direkteinsteigers. Denken Sie aber daran, dass das Unternehmen in der Regel viel Zeit und Geld für Sie aufwenden wird. Überzeugen Sie deshalb mit Motivation und Engagement und geben Sie Ihrem potenziellen Arbeitgeber das Gefühl, dass es sich für ihn lohnt, in Sie zu investieren.

Trainee-Programme und Volontariate sind keine gesetzlich geschützten Begriffe, weshalb die Gestaltung stark vom jeweiligen Unternehmen abhängt. Manchmal verbirgt sich hinter der Stelle ein Langzeit-Praktikum, bei dem ein gut ausgebildeter Absolvent als billige Arbeitskraft genutzt werden soll. Lassen Sie sich deshalb vorab einen Ausbildungsplan zeigen, der auch Fortbildungsmöglichkeiten berücksichtigt, und informieren Sie sich über das branchenübliche Gehalt.

 

Detaillierte Informationen zu Volontariats- und Trainee-Stellen erhalten Sie u.a. hier:

https://www.trainee-gefluester.de/

http://www.trainee.de/

https://www.dfjv.de/beruf/ausbildung/volontariat

http://www.buchkarriere.de/wordpress/volontariat/dein-volontariats-recht/

 

Tipps und Tricks fürs Vorstellungsgespräch können Sie hier nachlesen:

Claus Peter Müller-Thurau: 101 Fragen und Antworten im Vorstellungsgespräch – inkl. Arbeitshilfen online. Haufe: Freiburg, München 2015.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.