Berufswunsch: Logistik

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , , , , ,

Ein neues Buch bestellen und schon am nächsten Tag die Lieferung erhalten – wie funktioniert das? Das Zauberwort heißt Logistik. Interessieren Sie sich für eine Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich, dann erfahren Sie hier mehr dazu.

Hinter dem Begriff Logistik verbergen sich verschiede Arbeitsbereiche wie Einkauf, Beschaffung, Spedition, Transport, Umschlag, Lagerhaltung, Güterverpackung etc. Grundsätzlich geht es bei Logistik darum, Güter von A (Herkunftsort) nach B (Zielort) zu bringen. Die Logistik unterteilt sich dabei in vier Fachdisziplinen:

Beschaffungslogistik:
Hiermit ist der Prozess vom Wareneinkauf bis zum Transport bzw. der Lieferung des Materials zum Eingangslager oder zur Produktion gemeint.

Produktionslogistik:
Der Fabrikant beschäftigt sich damit, wann welche Produktionsteile geliefert werden müssen (z.B. die Verpackung erst nach dem Display) und wie innerbetrieblich der Transport übernommen wird, wenn z.B. Teile aus verschiedenen Lagern zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Fertigungsort benötigt werden.

Distributionslogistik:
Diese Disziplin umfasst alle Lager- und Transportvorgänge von Waren zum Abnehmer. Dazu gehören u.a. die Verladung der Mobiltelefone in Container und dann auf Schiffe, die vorherige Buchung der Containerstellplätze und das Vorbereiten der Zollunterlagen sowie die gleichzeitige Kontrolle der Vollständigkeit der Lieferung und vieles mehr.

Entsorgungslogistik:
Irgendwann ist ein Mobiltelefon veraltet und muss entsorgt werden. Auch die Abfälle der Produktion müssen entsorgt bzw. recycelt werden. Hierum kümmert sich die Entsorgungslogistik mit maßgeschneiderten Lösungen.

 

Um den planungsintensiven Workflow einmal erfolgreich meistern zu können, stellen Speditions- und Logistikunternehmen u.a. folgende Anforderungen an Auszubildende:

  • Kommunikationskompetenz und Kontaktfreude
  • Räumlich-geografisches Vorstellungsvermögen
  • Planungs- und Organisationstalent
  • Interesse an kaufmännisch-wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Sprachkenntnisse
  • Umgang mit ständig neuen IT-Anwendungen

 

 

Wer sich für ein Logistikstudium interessiert und weitere Informationen zu Beruf und Bewerbung  wünscht, findet diese unter:

http://www.logistik-studieren.de/

 

oder im Haufe-Ratgeber:

Claus-Peter Müller-Thurau: Erfolgreich bewerben in Einkauf, Spedition und Logistik. Haufe, Freiburg München 2012.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.