Frauen in der Immobilienwirtschaft: Erstmals Nachwuchsförderpreis verliehen

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , ,

Erstmals wurde in diesem Jahr der Nachwuchsförderpreis des Vereins „Frauen in der Immobilienwirtschaft“ verliehen. Ausgezeichnet wurden mit jeweils 1.250 Euro drei Preisträgerinnen für hervorragende Studienarbeiten (Master, Bachelor und Dissertation).

„Wir wollen mit diesem Preis gezielt den weiblichen Nachwuchs in der Branche fördern“, so die Initiatorin Cornelia Eisenbacher, Mitglied im Vorstand der „Frauen in der Immobilienwirtschaft“ und stellvertretende Leiterin der Kundenbetreuung bei der Hypothekenbank Frankfurt AG, Niederlassung Berlin. Insgesamt wurden 22 Arbeiten eingereicht: Neun Bachelor zwei Dissertationen und elf Masterarbeiten. Die Arbeiten kamen bundesweit aus verschiedenen Bereichen, von Fachhochschulen, aus der Finanzwissenschaft und von verschiedenen Universitäten.

Die Preisträgerinnen sind:

Bachelor: Sandra Döppel (24 Jahre, BA Sachsen): „Die Reform der Grundsteuer und ihre Auswirkungen“

Dissertation: Elisabeth Beusker (31 Jahre, Universität Stuttgart): „Occupancy Cost Planning and Benchmarking – A Survey for Public Real Estate Management“

Master- und Diplomarbeit: Stephanie Röckelein (30 Jahre, Universität Regensburg IREBS): „The Value of Sustainability for Listed Real Estate Companies – An Economic Approach“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.