Mit Schlagfertigkeit punkten

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , , , , ,

Wer kennt diese Situation nicht: Sie werden von einer Person verbal angegriffen oder jemand macht Sie dumm an, Sie wollen darauf reagieren, doch Ihnen fehlen die passenden Worte. Erst hinterher fällt Ihnen die passende Antwort oder ein flotter Spruch ein. In einer solchen Situation wäre Schlagfertigkeit von Vorteil gewesen, also die Kunst zum richtigen Zeitpunkt die passende Antwort parat zu haben. Schlagfertigkeit ist dabei in jeder Lebenssituation von Vorteil. Egal ob Sie auf eine dumme Bemerkung eines Mitstudierenden reagieren oder im privaten Umfeld unfairen Äußerungen gegenüber stehen – Schlagfertigkeit ist ein Merkmal eines selbstbewusst auftretenden Menschen und wird oft gebraucht!

Schlagfertige Menschen wissen sofort eine Antwort, die wir dann als passend empfinden. Eine solche schlagfertige Antwort kann aber auch humoristisch sein und dadurch, dass sie den Zuhörer amüsiert, Sympathien einbringen. Schlagfertige Argumente besitzen häufig auch ironische oder sogar sarkastische Züge. Manche kontern mit einem treffenden Zitat und manövrieren sich damit aus einer misslichen Lage. Mit der treffenden Bemerkung setzten Sie sich besser und vor allem schneller durch und stehen nicht dumm da, weil Ihnen keine Entgegnung einfällt.

Natürlich sind manche Menschen schlagfertiger wie andere und haben eine natürliche Begabung dafür, doch auch schüchterne und weniger schlagfertige Personen können es lernen. Dazu braucht es nur etwas Übung. Hier einige Tipps:

 

  • Ihre Körpersprache spielt eine entscheidende Rolle dabei, wie Sie auf andere Menschen wirken. Daher sollte Sie ruhig und gerade stehen bzw. sitzen. So signalisieren Sie Ihrem Gegenüber, dass Sie sich wohlfühlen, nicht nervös sind und sich auch nicht einschüchtern lassen.
  • Wenn Sie antworten, dann sollten Sie auf Blickkontakt achten. Schauen Sie der Person direkt in die Augen. Wenn diese wegschaut, haben Sie schon einen kleinen Sieg errungen.
  • Bleiben Sie nicht sprachlos. Es ist wichtig, dass Sie auf jeden Fall antworten, auch wenn Ihnen im ersten Moment keine schlagfertige Antwort einfällt.
  • Eine schlagfertige Antwort sollte die Zuhörer immer ein wenig überraschen. Dabei sollten Sie Ihre Ansprüche jedoch nicht zu hoch schrauben.
  • Anfangs hilft es, wenn Sie sich Sätze, Sprüche merken und einüben, die in unterschiedlichen Situationen angewendet werden können. Zum Beispiel:

 

„Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.“

„Das schreibe ich gleich mal in mein Mobbing-Tagebuch.“

„Und sonst haben Sie keine Probleme?“

„Man muss die Tatsachen kenne, bevor man sie verdrehen kann.“ – Mark Twain

 

Weitere Tipps und Anleitungen zum Erlernen und Einüben von Schlagfertigkeit finden Sie in unserem Literaturhinweis:

 

Matthias Nöllke: Schlagfertig. Die 100 besten Tipps (TaschenGuide). 2. Auflage, Haufe, Freiburg, München 2012.

Petra Schächtele-Philipp: Schlagfertigkeit – eBook active. Haufe, Freiburg, München 2013.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.