Prof. Dr. Andreas Pinkwart im Porträt

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , ,

Andreas Pinkwart


In Kooperation mit der Staufenbiel Personalberatung BDU, Experte im Bereich Recruiting und Talent-Management, stellen wir wichtige Lehrstühle im Personalmanagement und die Lehrstuhlinhaber vor. Dieses Mal porträtieren wir 
Andreas Pinkwart, Rektor und Inhaber des Stiftungsfonds Deutsche Bank Lehrstuhls für Innovationsmanagement und Entrepreneurship an der Handelshochschule Leipzig (HHL).

Professor Andreas Pinkwart studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre in Münster und Bonn, wo er 1991 mit einer von Professor Albach betreuten Arbeit zum Thema „Chaos und Unternehmenskrise“ auch promoviert wurde. Von 1994 bis 1997 war er Professor für Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf; von 1998 bis 2011 war er dann Universitätsprofessor und Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbes. kleine und mittlere Unternehmen an der Universität Siegen (ab 10/2002 mandatsbedingt beurlaubt).

Anfang 2011 arbeitete Professor Pinkwart als Senior Research Fellow am American Institute for Contemporary German Studies (AICGS) der Johns Hopkins University Washington D.C. (USA). Seit 1. April 2011 ist der ehemalige FDP-Spitzenpolitiker und Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie sowie stellvertretende Ministerpräsident der Landes­regierung von Nordrhein-Westfalen Rektor sowie Inhaber des Stiftungsfonds Deutsche Bank Lehrstuhls für Innovationsmanagement und Entrepreneurship an der Handelshochschule Leipzig (HHL).

Die gleichsam akademischen wie auch praxisorientierten Schwerpunkte von Professor Pinkwart umfassen die Bereiche Innovations- und Technologiemanagement, Mittelstandsökonomie, Entrepreneurship, komplexe Unternehmensdynamik, Unternehmensführung, insb. Turnaround-Management sowie Soziale Marktwirtschaft. Hochschulpolitisch äußert sich Professor Pinkwart zu Fragen der Hochschulautonomie, der Exzellenzinitiative und des Technologietransfers sowie des Hochschulpakts, der Auswirkung der Bologna-Reform, des Stipendienwesens und zur Situation von Universitäten und Privathochschulen in einem internationalen Kontext.

Die Arbeit des Stiftungsfonds Deutsche Bank Lehrstuhls für Innovationsmanagement und Entrepreneurship ist geprägt durch die theoretisch und empirisch fundierte Erforschung von praxisrelevanten Themen. Die Ergebnisse der Forschung werden publiziert und finden Anwendung in der Lehre und Weiterbildung. Der Forschungsschwerpunkt liegt im Frühphasenbereich innovativer Startups, insbesondere im Bezug auf das Risikomanagement, die Rollen von Inkubatoren und die Frühphasenfinanzierung u.a. durch Business Angels sowie Crowdfunding.

Professor Pinkwart ist u.a. im Kuratorium des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V. sowie des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Darüber hinaus ist er Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Gesellschaften und Unternehmensbeiräte.

2008 wurde Professor Pinkwart mit dem Deutschen Elite-Mittelstandspreis ausgezeichnet. 2011 erfolgte dann seine Aufnahme in den Europäischen Senat des Europäischen Wirtschaftsforums (EWIF).

Weitere Informationen unter: www.hhl.de/innovation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.