Professor Dr. Torsten Biemann im Porträt

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , ,

In Kooperation mit der Staufenbiel Personalberatung BDU, Experte im Bereich Recruiting und Talent-Management, stellen wir wichtige Lehrstühle im Personalmanagement und die Lehrstuhlinhaber vor. Dieses Mal porträtieren wir Torsten Biemann von der Universität Mannheim.

Der Lehrstuhl für ABWL, Personalmanagement und Führung an der Universität Mannheim ist der älteste deutsche Personallehrstuhl. Er wurde von dem Wirtschaftswissenschaftler und katholischen Theologen Professor Dr. Dr. h.c. August Marx 1952 an der damaligen Wirtschaftshoch­schule Mannheim gegründet. Nachfolger wurde 1972 Professor Dr. Dr. h.c. Eduard Gaugler, der mit seinen Forschungsbeiträgen die „Mannheimer Schule des Personalwesens“ gründete. Von 1996 bis 2013 war Professor Dr. Walter A. Oechsler Lehrstuhlinhaber.

2013 hat nun Prof. Dr. Torsten Biemann die Nachfolge von Oechsler angetreten. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und Psychologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Nach seiner Promotion 2008 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel arbeitete er zwei Jahre als Postdoc an der Jacobs University Bremen. Von 2009 bis 2012 war er Juniorprofessor an der Universität zu Köln, bevor er nach Mannheim wechselte.

Zahlen, Daten, Fakten sind seine Berufung

In Lehre und Praxisprojekten orientiert er sich am Prinzip des Evidenzbasierten Personalmanagements, das sich durch die Verwendung wissenschaftlicher Evidenz als Unterstützung bei der Entscheidungsfindung personalwirtschaftlichen Fragestellungen kennzeichnet. In der Lehre wird einerseits anwendungsorientiertes Praxiswissen vermittelt. Zusätzlich sollen die Studenten aber lernen, Entscheidungen nicht alleine auf Basis des eigenen Erfahrungswissens zu treffen, sondern dieses durch Erkenntnisse aus der Wissenschaft und eigene Datenanalysen zu ergän­zen. Lehrinhalte umfassen entsprechend klassische Personalthemen wie strategisches und in­ternationales Personalmanagement, Anreizgestaltung und Personalführung, aber auch wissen­schaftliches Methodenwissen und die Analyse von „Big Data“ im Unternehmen.

Themenschwerpunkte in der Forschung von Biemann sind Führung, Karrieren, internationales Personalmanagement sowie die Messung der Erfolgswirksamkeit von Instrumenten des Personalmanagements. Kennzeichnend für die Forschungstätigkeit des Lehrstuhls ist die Verwendung verhaltenswissenschaftlicher Ansätze, die großzahlig-quantitativ mit Daten aus Unternehmen oder eigenen Experimenten überprüft werden.

Ausgezeichnet als „Führender Kopf“

Laut Personalmagazin gehört Biemann zu den „40 führenden Köpfen des Personalwesens“ und ist aktiv bei der Zeitschrift PERSONALquarterly, in der er in der Rubrik „state of the art“ den wissenschaftlichen Stand wichtiger Personalthemen für Praktiker aufbereitet. Zusätzlich führt er zum evidenzbasierten Personalmanagement firmenspezifische Weiterbildungen an der Mannheim Business School (MBS) durch. Die MBS ist das Dach für die Managemententwick­lung der Universität Mannheim.

Weitere Informationen unter:
http://biemann.bwl.uni-mannheim.de/startseite/index.html
http://www.mannheim-business-school.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.