Sicher präsentieren

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , , , ,

Wer kennt das nicht?! Im Studium und in der Ausbildung müssen Sie immer wieder Ergebnisse und Konzept vorstellen und diese anschaulich und verständlich präsentieren. Auch als Berufseinsteiger werden Sie mit solchen Situationen konfrontiert. Um dabei eine guten Eindruck zu hinterlassen, kommt es u.a. auf die richtige Präsentation und Vermittlung der Informationen an! Dafür gibt es viele Tipps, die Sie beachten und anwenden sollten.

1. Bei einer Präsentation müssen Sie grundsätzlich drei Dinge beachten, um Ihre Botschaft effektiv zu vermitteln: Inhalt – Struktur – Visualisierung!

  • Inhalt: Welche Fakten möchten Sie weitergeben und ist eine innere, inhaltliche Logik gewährleistet?
  • Struktur: Was ist Ihre Kernbotschaft und wie müssen Sie Ihre Argumente, Beispiele anordnen, um diese Botschaft prägnant zu präsentieren?
  • Visualisierung: Welche Form der Darstellung unterstützt Ihren Vortrag sinnvoll und welche visuellen Hilfsmittel stehen Ihnen zur Verfügung?

 

2. Eine bewährte Methode zur Sortierung und Kommunikation komplexer Sachverhalte ist das pyramidale Prinzip. Dabei ist u.a. folgendes zu beachten:

  • Das Wichtigste kommt zuerst.
  • Trennen Sie Denk- und Schreibprozess.

 

3. Achten Sie bei Formulierungen, Form und Logik auf die Zielgruppe, für die Sie die Präsentation halten. Wenn Sie einen zielgruppengerechten Zugang wählen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Botschaft verstanden wird.

4. Bei der Visualisierung Ihrer Präsentation sollten Sie auf einen eventuellen Corporate Standard des Unternehmens bzw. des Kunden achten und eine einheitliche Darstellungsweise wählen.

6. Testen Sie Ihre Präsentation und machen Sie sich, wenn möglich, mit den technischen Gerätschaften und Räumlichkeiten vor Ort vertraut.

5. Während der Präsentation ist eine einfache und klare Sprache deutlich von Vorteil. Bandwurmsätze sind schwer zu folgen und der Zuhörer verliert schneller den Faden.

6. Übung macht den Meister! Nutzen Sie gehaltene Präsentation, um aus diesen zu lernen und evtl. gemachte Fehler zukünftig zu vermeiden.

 

Wenn Sie diese Hinweise beachten, haben Sie einen ersten Schritt in Richtung einer gelungenen Präsentation gemacht. Weitere Tipps und Anleitungen zu einer erfolgreichen Präsentation finden Sie u.a. hier:

 

Hackenberg/Leminsky/Schulz-Wolgramm: Key Massage. Delivered. Business-Präsentationen mit Struktur. 2. Auflage, Haufe, Freiburg München 2014.

Nöllke/Schmettkamp: Präsentieren (TaschenGuide). 2. Auflage, Haufe, Freiburg München 2013.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.