Why we love HR? Eine Antwort von Personalentwicklerin Daniela Haller

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: ,

Daniela Haller

„Why we love HR“: Unter diesem Motto erklären Mitglieder des Forums „HR Young Professionals“ der Selbst-GmbH, warum sie im HR-Bereich arbeiten und welche Erfahrungen sie dabei machen. Auf die Frage „Why I love HR?“ zu antworten, fällt Daniela Haller von der B. Braun Melsungen AG leicht. Die Personalentwicklerin liebt die Arbeit mit Menschen und unterstützt sie gerne bei ihrer persönlichen Entwicklung.

Why I love HR? Das kann ich ziemlich schnell beantworten. Für mich als Personalentwicklerin ist es die große Spielwiese der HR-Arbeit. Jeder Arbeitstag hält neue Herausforderungen und immer wieder spannende Themen bereit, einfach weil es um Menschen geht, die in ihrer Art unterschiedlich sind. Das bedeutet: individuelle Personalentwicklungsprogramme und -instrumente konzipieren, mit Menschen ins Gespräch kommen, ihre Arbeit verstehen und ihnen die HR-Arbeit verständlich machen.

Die Menschen sind dabei das Spannendste für mich. Als Personalentwicklerin und Führungskraft ist es für mich das Größte, wenn ich sehe wie sich Mitarbeiter entwickeln.

Ein Fall ist mir hier noch besonders präsent. Eines Tages erhielt ich einen Anruf einer Führungskraft. Es ging um einen seiner Mitarbeiter, der fachlich sehr gut war, aber im Umgang mit Kunden nicht überzeugen konnte – am Ende also unsere Produkte nicht verkaufte. Da ich den Mitarbeiter kannte war mir klar, dass hier keines der klassischen Trainings wie erfolgreiches Präsentieren oder Verhandeln helfen würde. Eine individuelle Lösung musste also her. Die Führungskraft und ich vereinbarten ein Coaching. Nun ging meine eigentliche Arbeit los, denn es musste ein geeigneter Coach gefunden werden. Hier geht es nicht nur darum, fachlich jemanden Fundiertes zu finden, sondern auch darum, dass die Chemie zwischen Coachee und Coach stimmt.

Nach einem ersten Kennenlernen und einem Auftragsklärungsgespräch hatte sich schnell ein passender Coach gefunden. Bereits nach den ersten zwei Sitzungen berichtete die Führungskraft, dass der Mitarbeiter in Kundenterminen wie ausgewechselt sei und seine erste Verhandlung erfolgreich abgeschlossen hat. Heute verantwortet der Mitarbeiter einen festen Kundenkreis und führt sogar ein Team.

Dass meine (Personal-)Arbeit dazu beitragen kann, die Stärken von Menschen gezielt zu entwickeln, erfüllt mich immer wieder mit Stolz.

Natürlich stößt unsere Arbeit nicht überall auf Gegenliebe. Da gibt es auch kritische Stimmen, die HR für überflüssig halten. Aber genau das ist doch die Herausforderung! Deshalb bedarf es starker Persönlichkeiten, die der Welt da draußen zeigen, dass HR immens wichtig ist, dass wir gute Arbeit leisten und es mit uns einfach besser läuft.

Daniela Haller verantwortet die Bereiche Talent Management und International Assignments bei  der B. Braun Melsungen AG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.