Wohnst du schon oder suchst du noch?

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags:

Wohnheimzimmer gesucht; Fotograf: Alexey Utemov , Quelle: Photos.com

Die Suche nach einem bezahlbaren Zimmer ist in so mancher Uni-Stadt kein einfaches Unterfangen. Wer vor hat zum Wintersemester den Studienort zu wechseln oder sein Erststudium fern vom Elternhaus zu beginnen, muss sich frühzeitig um das Thema Zimmersuche kümmern.

An den Studienstandorten Bonn und Rhein-Sieg stehen den Studierenden zum Beispiel in insgesamt 35 Wohnanlagen rund 4.200 preiswerte Wohnmöglichkeiten zur Verfügung. Das klingt eigentlich nicht schlecht. Doch der Andrang ist wie vielerorts groß. Das Studentenwerk Bonn riet auf telefonische Nachfrage, sich möglichst bald für einen Wohnheimplatz zu bewerben. „Je früher, desto besser“ lautet die Devise.

Zahlreiche Studentenwerke vergeben die Zimmer in Wohnheimen per Losverfahren. So zum Beispiel das Augsburger Studentenwerk. Für das Wintersemester 2012/2013 beginnt der Countdown bereits heute. Vom 30.07.2012 bis 01.10.2012 verlost das Studentenwerk insgesamt ca. 80 Wohnheimplätze an Studierende, die erstmals an einer Augsburger Hochschule ihr Studium beginnen.
http://web.studentenwerk-augsburg.de/wohnen/zimmerverlosung.php

Das Studentenwerk München veranstaltet im September einen so genannten „Wohnheimtag“. Der Wohnheimtag ist ein großer Informationstag für alle Studierenden, die ein Studium in München beginnen möchten und noch ein Dach über dem Kopf suchen. Auch hier werden die Zimmer nur an Erstsemester verlost. Für Studienneulinge in der bayrischen Landeshauptstadt gilt also, sich Samstag, den 22.09.2012 vorzumerken. Los geht es um 10.00 Uhr, die Bewerbung für ein Zimmer kann bis 11.30 Uhr abgegeben werden. Die Bekanntgabe der Gewinner findet bereits ab 12.00 Uhr statt.
http://www.studentenwerk-muenchen.de/wohnen/wohnheimtag-mit-zimmerverlosung/

Für die Bewerbung beim Studentenwerk Heidelberg ist es eventuell schon zu spät. Zwar gibt es keine festen Bewerbungsfristen. Auf der offiziellen Website des Studentenwerks heißt es jedoch: „Die Bewerbung sollte allerdings bis 1. Juli für das Wintersemester und bis 1. Januar für das Sommersemester eingegangen sein, weil dann mit der Zimmereinteilung und dem Versand der Mietverträge begonnen wird. Später eingehende Bewerbungen haben weitaus geringere Chancen und Auswahlmöglichkeiten.“ Härtefälle werden – laut Homepage – jedoch auch bei späterer Bewerbung vorrangig behandelt. Ein  Nachfragen nach Plätzen lohnt sich auch während des Semesters immer wieder.
www.studentenwerk-heidelberg.de

Unser Fazit: Wer einen günstigen Wohnheimplatz ergattern will, sollte sich bereits jetzt damit beschäftigen, welche Bewerbungsfristen beim Studentenwerk seiner Wunsch-Uni gelten.

Übrigens: Es ist durchaus gängig, sich bereits zu bewerben, bevor man an der Uni für das Wintersemester angenommen ist. Also nicht zögern, sondern schnell informieren und handeln.

Viel Glück! – wünscht die eCampus Redaktion!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.