Wohnungssuche leicht gemacht!

Veröffentlicht am von Haufe eCampus Redaktion

Tags: , , , , , ,

Im Oktober ist es wieder so weit. Ein neues Semester beginnt und viele Schulabgänger beginnen ihr erstes Studienjahr. Einige müssen dafür umziehen und sich in den Universitätsstädten ein Zimmer oder eine Wohnung suchen. Im August bekommen die Meisten ihre Zusagen zugeschickt und spätestens ab diesem Zeitpunkt herrscht Hochkonjunktur auf den Internetplattformen rund um das Thema Wohnungssuche.

 

Den Studienanfängern stehen normalerweise drei Wohnmöglichkeiten zur Auswahl: Wohnheim – WG-Zimmer – Einzimmerwohnung.

 

Wohnheim

Wenn Sie in einer fremden Stadt schnell Anschluss finden und relativ günstig wohnen möchten, dann bieten sich vor allem die Wohnheime an. Hier wohnen Sie mit Studenten unterschiedlicher Nationalitäten zusammen, die das gleiche Alter haben und in einer ähnlichen Situation wie Sie selbst sind.

Bei der Wohnheimsuche ist zu beachten, dass es Wohnheime vom Studentenwerk wie auch von anderen Trägern gibt. So bietet u.a. die katholische und evangelische Kirche Wohnheime an, bei denen die Platzvergabe auch ohne bestimmte Konfessionszugehörigkeit erfolgt. Das Angebot des Studentenwerks ist einfach über die Homepage der Universitäten zu finden, auf der auch weitere Hilfen zur Wohnungssuche mit angeboten werden.

Ein kleiner Tipp: Es rentiert sich kurz nach Semesterbeginn noch einmal bei den Wohnheimen anzurufen oder persönlich vorbeizuschauen und nach freien Zimmern zu fragen. Denn manchmal werden vergeben Plätze nicht wahrgenommen und diese werden dann an noch wartende Studenten verteilt. Also am Ball bleiben!

 

WG-Zimmer

Neben den Wohnheimen sind bei Studienanfängern auch Zimmer in Wohngemeinschaften beliebt. Doch die Nachfrage ist riesig! Oft kommen auf ein Angebot über 100 Anfragen. Daher ist es wichtig die beliebtesten WG-Seiten im Internet und die Regionalzeitungen mit einem Wohnungsanzeiger im Blick zu haben und regelmäßig durchzugehen. Das Anschreiben sollte so innovativ wie möglich sein, um sich von den Massen hervorzuheben.

Ein großer Vorteil bei der WG-Zimmer-Suche ist es, wenn Sie ein paar Tage bei Freunden oder Verwandten schlafen und somit auf spontane Einladungen reagieren können. Denn oft ist es der Fall, dass ein Gebot am Morgen eingestellt wird und am Abend schon die ersten Interessenten zum Kennenlernen eingeladen werden.

http://www.wg-gesucht.de/

http://www.studenten-wg.de/

http://www.immobilienscout24.de/de/finden/wohnen/wg-zimmer/index.jsp

 

Einzimmerwohnung

Wer es sich leisten kann und das Bedürfnis nach den eigenen vier Wänden hat, dem steht die Option offen, für sich alleine eine eigene Wohnung zu mieten. Die Möglichkeiten an passende Angebote zu kommen sind ähnlich wie bei der WG-Suche. Viele Internetplattformen und regionale Wohnungsanzeiger bieten ein umfangreiches Angebot, bei dem für jeden das Richtige dabei ist. Hier ist zu beachten, dass meist hohe Maklergebühren mit anfallen können.

http://www.wohnungsboerse.net/

http://www.immobilienscout24.de/de/finden/wohnen/index.jsp

http://www.immowelt.de/

 

Um zum Studienbeginn eine Wohnung gefunden zu haben, ist es ratsam frühzeitig mit der Suche anzufangen, sich regelmäßig über die neuesten Angebote zu informieren und daran zu denken, dass man immer etwas findet.

Viel Erfolg bei der Wohnungssuche!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie keine Maschine sind, indem Sie die Rechenaufgabe lösen. Nähere Informationen.